Achtsames Selbstmitgefühl

Dr. Rodica Meyers

 

Selbstmitgefühl

Warum wir mehr davon brauchen und was die Wissenschaft dazu sagt

Selbst-Güte

Sich unterstützen und behutsam mit sich umgehen

Die 3 Säulen von Selbstmitgefühl

Gemeinsames Menschsein verstehen

Kein Mensch ist perfekt, alle machen Fehler

Achtsamkeit

Das eigene Leiden und das der anderen erkennen

Was ist Selbstmitgefühl?

Mitfühlende Güte für Dich selbst
Verständnis, dass kein Mensch perfekt ist
Bewusstsein für Dein Leid und das der Mitmenschen

Was ist der Unterschied zu Selbstachtung?

Selbstmitgefühl erzeugt nachhaltigeres Selbstwertgefühl

Selbstmitgefühl führt zu einer intrinsischen Akzeptanz, Selbstachtung beruht auf dem Vergleich mit Anderen

Warum gibt es nicht mehr Selbstmitgefühl?

Weil wir es verwechseln mit . . .

Selbstmitleid
Maßlosigkeit
Entschuldigung für falsches Verhalten


 

Ich wäre gerne der Mensch,

für den mein Hund mich hält

Was bringt mir Selbstmitgefühl?

Woran merke ich, dass ich Selbstmitgefühl brauche?

In welchen Lebenssituationen hilft mir Selbstmitgefühl?

Um mich zu verändern,
sollte ich mich akzeptieren wie ich bin

Wer hat das Programm "Achtsames Selbstmitgefühl" entwickelt?

Das Programm „Mindful Self-Compassion“ (MSC) wurde von der Wissenschaftlerin Dr. Kristin Neff von der University of Texas und dem US-Psychologen Dr. Christopher Germer von der Harvard Medical School entwickelt. Forschungen zeigen, dass Mindful Self-Compassion das emotionale Wohlbefinden enorm verbessert. Es steigert Glück, verringert Ängste und Depressionen und kann sogar das Einhalten gesünderer Lebensgewohnheiten fördern, etwa bei der Ernährung oder beim Sport.

Ihr achtwöchiges Trainingsprogramm für Achtsames Selbstmitgefühl vermittelt Teilnehmern zudem die wesentlichen Prinzipien
und Praktiken, um schwierigen Momenten im Leben mit Güte, Fürsorge und Verständnis zu begegnen.

Ein guter Einstieg in das Thema sind diese Bücher (englisch) sowie dieses Buch (deutsch).

Wo lerne ich Achtsames Selbstmitgefühl (MSC)?

Bei einem zugelassenen MSC-Lehrer oder Kursleiter. Eine Liste findest Du hier.

Ich biete Achtsames Selbstmitgefühl als achtwöchigen Kurs an, auch in zwei oder drei Teilen im Zen-Kloster Buddhas Weg (Odenwald) oder im EIAB (European Institute of Applied Buddhism) sowie als individuelle Beratung im Raum Köln-Bonn oder über Skype. Bitte melde Dich bei

Dr. Rodica Meyers, info@compassion4life.de, 02225 83 59 637

 

Dr. phil. Rodica Meyers ist langjährige Achtsamkeits- und Dharma Lehrerin. Sie ist Expertin für Selbstführung und Kursleiterin für Achtsames Selbstmitgefühl (MSC). Sie ist Initiatorin des Programms Compassion4Life: Compassionate Workplace und True Leadership – Mitgefühl am Arbeitsplatz und authentisch Führen. Weitere Schwerpunkte Ihrer Arbeit ist die Gesundheitsberatung nach der Traditionellen Tibetischen Medizin - sie ist Leiterin des Yuthok Zentrums für Traditionelle Tibetische Heilkunst in Bonn.

Was lerne ich in diesen Kursen?

In den Kursen lernst Du • Selbstmitgefühl im Alltag anwenden • Die positiven Wirkungen von Selbstmitgefühl verstehen
• Sich mit Freundlichkeit anstatt mit Kritik motivieren • Belastende Gefühle mit Leichtigkeit überwinden
• Herausfordernden Beziehungen positiv begegnen • Müdigkeit bewältigen, die durch Fürsorge für andere entstehen kann
• Die Kunst des Genießens und der Selbstwertschätzung üben • Blockaden wie Sprechangst überwinden.

Der 8-Wochen-Kurs erfüllt eine der Voraussetzungen, um MSC-LehrerIn zu werden. Andere Kursformate, etwa die Kurse am EAIB in Waldbröl oder in Buddhas Weg, erfüllen diese Voraussetzung nicht. Weitere Informationen zum MSC Teacher Training findest Du hier.

Das sagen die Teilnehmer

Warum passiert das immer mir?

"Liebe Rodica, Du bist eine wunderbare Lehrerin. Deine positive Ausstrahlung gibt mir Ruhe und Gelassenheit.
Ich bin dankbar, dass ich Dich in dieser schweren Zeit kennenlernen durfte."

Zwei Übungen, die Dir sofort helfen

Übung Selbstkritik am Beispiel Sprechangst

Übung Liebevolle Güte für Dich selbst durch Akzeptanz

  • Schritt 1

    Lausche in Dich hinein ... Wie ist Dein Ton, wenn Du Dich selbst kritisierst?

    z.B. „Ich traue mich nicht, öffentlich zu sprechen, weil ich sowieso versage.“

  • Schritt 2

    Sprich zu Deiner inneren Stimme:

    „Ich weiß, dass Du enttäuscht bist, aber Du bereitest mir Leid.“

  • Schritt 3

    Ändere den Bezugsrahmen der Kritik. Sage Dir selber:

    z.B. „Die Nervosität raubt mir eine gute Gelegenheit.
    Ich weiß aber, dass ich das kann. Also mache ich einen langen Spaziergang und vereinbare, dass ich die nächste Einladung
    zu einem Auftritt annehme.“

  • Schritt 4

    Berührung kann einen neuen Bezugsrahmen schaffen: Massiere Deine Arme oder eine andere Region Deines Körpers wo du es gerade jetzt brauchst. Wohlwollende Berührung kann bei der Transformation von Kritik helfen.

  • Schritt 1

    Denke an eine schwierige Situation, die Du gerade durchlebst und fühle den Stress in den Körper aufsteigen

  • Schritt 2

    Gehe in Dich hinein und sage Dir: "Ich akzeptiere das.
    Das ist Stress oder das ist Leid.“

  • Schritt 3

    Sage zu Dir: „Jeder leidet. Leid gehört wie Freude zum Leben."

  • Schritt 4

    Jetzt lege die Hände auf Dein Herz und spüre
    die Wärme, die sie ausstrahlen

  • Schritt 5

    Und nun sage zu Dir selbst: „Ich nehme mich so an wie ich bin“

Angelehnt an Übungen von Dr. Kristin Neff

Die drei Kernmeditationen

Kernmeditation 1
Liebevolles Atmen

Kernmeditation 2
Liebevolle Güte für uns selbst

Kernmeditation 3
Mitgefühl geben und empfangen

+49 (0)2225 83 59 637

Kottenforststraße 37, 53340 Meckenheim

compassion4life ist ein Angebot des Yuthok Zentrums für Tibetische Heilkunst

<